WanderungenBergtourenAusflugstippsNatur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum

Wamberg-Überschreitung (1304 m)

Winterwanderung von Klais nach Garmisch-Partenkirchen

Die Winterwanderung von Klais über den Wamberg nach Garmisch-Partenkirchen darf man getrost als Genusstour charakterisieren. Klais liegt mit 933 m bereits recht hoch, so dass nur geringe Höhenmeter zu bewältigen sind. Die Wege sind größtenteils präparierten oder wenigstens gespurt und das Panorama ist einfach der Hammer.

Zur Galerie (8 Fotos)

Aus heutiger Sicht ist es etwas unglücklich, dass im Wettersteingebirge bei Klais zwei architektonisch wenig gelungene Schlösser stehen. Gemeint sind Schloss Kranzbach und Schloss Elmau. Beide beherbergen seit geraumer Zeit Hotelbetriebe. Gemäß der üblichen Salamitaktik wird immer wieder etwas dazugebaut. Besonders Dietmar Müller-Elmau, der Hauptgesellschafter von Schloss Elmau, machte mehrfach wegen Schwarzbauten von sich reden. Doch auch die genehmigten Gebäude sind keine Bereicherung für die Landschaft.
Das Kirchdorf Wamberg wirkt da wie ein Gegenentwurf zur profitgetriebenen Bauwut von Elmau. Es ist seit 200 Jahren praktisch unverändert und hat sich sein historisches Ortsbild bewahrt. Aber dazu kann sich jeder auf der Wanderung sein eigenes Urteil bilden.

Für Verwirrung sorgt manchmal, dass der Höhenzug südöstlich von Wamberg denselben Namen trägt wie das Dorf. Man spricht deshalb ja von der Wamberg-Überschreitung. In älteren Karten ist der Gipfelbereich als Brauneck eingetragen. Inzwischen ist das Brauneck seltsamerweise nach Westen gerutscht und nimmt die Stelle des ehemaligen Hochecks ein. Meines Erachtens ein Fehler, weshalb ich die ursprüngliche Bezeichnung bevorzuge.

Wegbeschreibung zur Winterwanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial