WanderungenBergtourenAusflugstippsNatur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum

Winterrunde am Stadtberg von Kufstein

Mit Rodelmöglichkeit vom Aschenbrennerhaus

Egal ob Winterwandern, Rodeln oder Skitourengehen – am Stadtberg von Kufstein ist für jeden etwas dabei. Mit seinem dichten Netz aus einfachen Wegen ist er ideal für schnelle Halbtagestouren an kurzen Wintertagen. Zum Aufwärmen und Stärken stehen mehrere Einkehrmöglichkeiten zur Auswahl.

Zur Galerie (8 Fotos)

Übermäßig viel Aussicht gibt es vom dicht bewaldeten Stadtberg natürlich nicht. Nur hin und wieder sieht man zwischen den Bäumen ins Inntal hinab oder hinüber zu den großen Gipfeln des Zahmen und Wilden Kaisers. Der Stadtberg ist also eher ein Ziel für trübe Tage oder bei unsicherer Lawinenlage. Wegen seiner unmittelbaren Nähe zu Kufstein ist auch im Winter immer etwas los. Alle Wege sind somit stets gespurt. Sie neigen jedoch sehr zur Vereisung.

Der schönste Rundweg ergibt sich, wenn man zum Brentenjoch aufsteigt und den Rückweg übers Aschenbrennerhaus nimmt. Der Winterweg zum Aschenbrennerhaus wird übrigens präpariert und ist eine offizielle Rodelstrecke. Die Betriebszeiten sind genau geregelt. Bitte vorher beim Aschenbrennerhaus erkundigen. Mit den vielen scharfen Kurven bedarf die durchwegs sportliche Strecke freilich ausreichender Übung sowie eines stabilen Tourenrodels. Am Aschenbrennerhaus werden hochwertige Rodel verliehen. Den eigenen Rodel übers Brentenjoch mitzuziehen wäre sehr mühsam.

Hinweis: Der Kaiserlift zum Brentenjoch ist im Winter nicht in Betrieb.

Wegbeschreibung zur Winterwanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial