Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps
  1. Touren 
  2. Bayerische Voralpen 

Riederstein, Baumgartenschneid (1448 m) und Gindelalmschneid (1335 m)

Große Winterrunde am Tegernsee

(3)

Zwischen Tegernsee und Schliersee liegen zwei echte Ganzjahresberge. Zur Baumgartenschneid und zur Gindelalmschneid kann man nämlich auch im Winter problemlos hinaufwandern. Trotz ihrer bescheidenen Höhe bieten die beiden ein traumhaftes Panorama vom Alpenvorland über den Wendelstein bis zu den Tegernseer Bergen.

Zur Galerie (9 Fotos)

Wer vom Sommer her den Trubel rings um Riederstein, Baumgartenschneid und Gindelalmschneid kennt, dem könnte es im Winter fast etwas still vorkommen. Nicht jedoch an den Berggasthäusern von Galaun und Neureuth, wo kein Unterschied festzustellen ist. Sind die Rodelverhältnisse gut, ist es eher noch schlimmer.
Die leichte Erreichbarkeit hat eben ihren Preis. Dafür sind die Wege immer schön gespurt und es ist nicht nötig, sich mit Schneeschuhen abzuschleppen. Allenfalls unmittelbar nach kräftigem Neuschnee kann ihr Einsatz sinnvoll sein. Ansonsten lieber Grödeln einpacken, denn wegen des oft sehr festgetrampelten Schnees neigen einige Stellen zur Vereisung.

Lawinengefahr kann hinab zur Baumgartenalm sowie an den freien Hängen der Gindelalmschneid bestehen. Abgesehen davon bewegt man sich entweder im Wald oder im schwach geneigten Gelände.

Wegbeschreibung zur Schneeschuh- / Winterwanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial