Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum Wanderungen Bergtouren Ausflugstipps

(2)
  1. Bayerische Voralpen
  2. Mangfallgebirge
  3. Wendelsteingruppe

Wildbarren (1448 m) und Bichlersee

Überraschend vielseitig und aussichtsreich

Der Wildbarren flankiert zusammen mit dem Kranzhorn den Eingang ins Inntal. Im Vorbeifahren wirkt er unscheinbar. Doch sein Gipfel ermöglicht eine beachtliche Fernsicht. Außerdem beherbergt er in seinem Umkreis einige versteckte Kostbarkeiten wie das Naturdenkmal Grauer Stein und den stillen Bichlersee.

Bei Trockenheit stellt der Wildbarren kaum nennenswerte Ansprüche. Wenn es nass ist, werden die im oberen Bereich teils steilen und schmalen Steige aber unangenehm schmierig. Ein Ausrutscher könnte an einigen Stellen böse Folgen haben.
Durch die südseitige Ausrichtung ist die Wanderung gerade im Frühling ein Genuss. Die lockere Bewaldung und die durch Windbruch verursachten Freiflächen geben Licht und Wärme. Das umherliegende Totholz lässt sogar etwas Urwaldfeeling aufkommen.

Am Wildbarren gibt es mit dem so genannten Grauen Stein eine geologische Besonderheit zu sehen. Der erratische Granitblock gehört ganz offensichtlich nicht in diese Gegend. Dies fiel den Menschen schon immer auf. Mangels einer natürlichen Erklärung entstand eine Sage über einen Riesen, der ihn als Steintisch verwendet haben soll. Erst im 19. Jahrhundert lösten Geologen im Zuge der Gletscherforschung das Rätsel um die Findlinge.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung/Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial