WanderungenBergtourenAusflugstippsNatur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum

Rubihorn (1957 m) und Gaisalpsee

Klassiker bei Oberstdorf

Der Reiz vieler Touren im Raum Oberstdorf beruht auf der großen Zahl an schön gelegenen Bergseen. Diese können den Gipfeln leicht die Schau stehlen. So ist es auch am Rubihorn, zu dessen Füßen der Untere Gaisalpsee liegt. Der zauberhafte See begeistert fast noch mehr als die Aussicht vom Gipfel oben und macht das Rubihorn erst zum Klassiker.

Zur Galerie (8 Fotos)

Wegstrecke und Höhenmeter der vorgestellten Runde halten sich für Trainierte durchaus im Rahmen. Dennoch nehmen manche die Seilbahnunterstützung in Anspruch und starten an der Vorderen Seealpe. Eigentlich schade, weil in diesem Fall die kleine Schlucht des Faltenbachtobels ausgelassen wird. Ein Besuch lohnt sich gerade morgens, wenn dort noch nicht viel los ist. Überhaupt ist ein früher Aufbruch ratsam. Denn sobald die Nebelhornbahn anfängt, die Wanderer ins Gebirge zu schaufeln, ist es mit der Ruhe vorbei. Wer zeitig unterwegs ist, hat auch die besten Chancen Gämsen zu sehen. Die Tiere sind rings ums Nebelhorn zwar recht zahlreich, aber halten zu den Menschen lieber Abstand.

Dank der gut gepflegten, unschwierigen Bergwege kann man sich ganz der Landschaft widmen. Einzig hinauf zum Niedereck sowie vom Gaisalpsee zur Gaisalpe gibt es einige leicht ausgesetzte Stellen. Diese sind ausreichend gesichert.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung / Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial