WanderungenBergtourenAusflugstippsNatur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum

Risserkogel (1826 m) von Wildbad Kreuth

Unterwegs auf der sonnigen Südseite

Der Bergtour von Wildbad Kreuth durch die Lange Au hinauf zum Risserkogel steckt voller landschaftlicher Schönheit. Besonders abwechslungsreich ist es, wenn man den Steig über die Rißalm nimmt. Dieser wurde zwar vom DAV gesperrt, doch das stellt keinen hinreichenden Grund dar, um darauf zu verzichten.

Zur Galerie (10 Fotos)
Der Risserkogel zählt auf jeden Fall zu den beliebtesten Tegernseer Bergen. Als zweithöchster Gipfel nach dem Halserspitz lockt er mit einer prachtvollen Aussicht. Außerdem führen aus allen Himmelsrichtungen reizvolle Wege hinauf. Da probiert man gerne immer wieder mal einen anderen zum Wandern aus. Sehr idyllisch ist der Steig über die Rißalm, welcher allerdings vom DAV Tegernsee offiziell gesperrt wurde. Begründet wird dies mit Lebensgefahr, was jedoch zunächst nicht wirklich einleuchtet. Der Steig befindet sich nämlich in einem guten Zustand und ist auch keineswegs ausgesetzt. Auf Nachfrage erläuterte mir der DAV Tegernsee dann aber, dass es tatsächlich mehrmals zu Bergwachteinsätzen gekommen sei, weil Wanderer beim Abstieg die Abzweigung zur Ableitenalm verpasst hätten. Dadurch seien sie in den Gräben unterhalb der Rißalm gelandet. Das ist durchaus nachvollziehbar. Im Aufstieg ist ein Verhauer dagegen unwahrscheinlich. Mit dem Hinweis auf dieses Orientierungs­problem kann der Steig uneingeschränkt empfohlen werden. Die Sperrung scheint ohnehin keine große Wirkung zu entfalten und wird von den meisten einfach ignoriert. Da sie nicht amtlicher Natur ist, muss man mit keinerlei Konsequenzen rechnen.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung / Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial