WanderungenBergtourenAusflugstippsNatur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum
  1. Touren 
  2. Ammergebirge 

Pflegersee und Burgruine Werdenfels

Im Schatten des Kramers

(1)

Der Pflegersee und die nahe gelegene Burgruine Werdenfels sind beliebte Ausflugsziele bei Garmisch-Partenkirchen. Eingebunden in ein dichtes Netz an einfachen und kurzweiligen Wegen, findet dort jeder die passende Wanderstrecke. Wie wäre es beispielsweise mit dem Weg durch die buckligen Reschbergwiesen und den Lahnenwiesgraben!

Zur Galerie (6 Fotos)
Bei der Burgruine Werdenfels fällt sofort auf, dass sie wertgeschätzt und gepflegt wird. Schließlich ist dieser geschichts­trächtige Bau namensgebend für die ganze Region. Bis in die frühe Neuzeit war die Burg der zentrale Verwaltungssitz der Grafschaft Werdenfels. Unweit der Ruine befindet sich der Pflegersee, wo sich verschwitzte Wanderer im Freibad abkühlen können. Ursprünglich wurde der See zur Wasserversorgung der Burg sowie zur Fischzucht aufgestaut. See und Ruine sind durch den Burglehrpfad Werdenfels miteinander verbunden. Auf ihm werden verschiedene Bodendenkmäler erläutert, die in Zusammenhang mit der Erbauung der Burg stehen – unter anderem Kalkherstellungs­anlagen und ein Steinbruch.
Für den Hinweg rate ich einen Schlenker über die sonnigen Reschbergwiesen zu machen, von denen man einen ausgezeichneten Blick auf die Nordseite des Kramers hat. Vor allem der hervorstehende Königsstand ist beeindruckend. Außerdem kommt man bei dieser Strecke durch den Lahnenwiesgraben, in dem sich mit etwas Glück und Ausdauer Fossilien finden lassen.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial