Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum Wanderungen Bergtouren Ausflugstipps

(1)
  1. Chiemgauer Alpen
  2. Reichenhaller Berge
  3. Müllnerberg

Müllnerberg-Runde (1373 m)

Rabensteinhorn und Pflasterbachhörndl

An der Ostgrenze der Chiemgauer Alpen liegt bei Bad Reichenhall der wenig beachtete Müllnerberg. Hochstaufen und Predigstuhl laufen diesem deutlich niedrigeren Höhenzug den Rang ab. Daher ist er trotz bester Markierung, Beschilderung und Absicherung ein beschaulicher Berg geblieben.

Die geringe Frequentierung am Müllnerberg nutzte der in Naturschutzfragen wenig zimperliche Unternehmer Max Aicher als Argument für seine Pläne am gegenüberliegenden Poschberg. Denn die Westseite des Predigtstuhls mit Poschberg und Rothofenrinne ist nur vom Müllnerberg gut einsehbar. Ein zunächst forciertes Pumpspeicherkraftwerk traf auf große Skepsis. Es kam unter anderem der Verdacht auf, es gehe hauptsächlich um das wertvolle Dolomitgestein, das als Abfallprodukt anfallen würde. Fehlende politische Unterstützung ließ das Projekt bis dato nicht vorankommen. In einem zweiten Anlauf wurde der Abbau von Dolomitgestein im Bereich der Rothofenrinne beantragt. Dies lehnte der Gemeinderat Schneizlreuth im April 2015 ab. Wenn man sich also an dem hässlichen Kiesabbau am Saalachsees stört, bleibt der Trost, dass es dort noch viel schlimmer aussehen könnte.
Doch genug der Probleme. Die Runde um den Müllnerberg ist ansonsten landschaftlich außerordentlich schön und überwiegend einfach. Nur am Steig vom Paul-Gruber-Haus durch die Südflanke des Rabensteinhorns und am Gipfelgrat ist punktuell Trittsicherheit erforderlich. Bei Nässe oder Schnee sind diese Passagen nicht zu empfehlen. Es gab schon schwere Unfälle!

Tipp: Ein Highlight für technisch Interessierte ist die Alte Saline in Bad Reichenhall. Das Industriedenkmal kann im Rahmen einer Führung besucht werden.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung/Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial