Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps
  1. Touren 
  2. Chiemgauer Alpen 

Pflasterbachhörndl und Rabensteinhorn (1373 m)

Rundtour am Müllnerberg bei Bad Reichenhall

(1)

An der Ostgrenze der Chiemgauer Alpen erhebt sich über der Saalach der Müllnerberg. Seine beiden Hauptgipfel sind das Pflasterbachhörndl und das Rabensteinhorn. Trotz der Nähe zu Bad Reichenhall ist der niedrige Höhenzug ein ruhiges Gebiet zum Wandern geblieben.

Inhalt

  1. Tourcharakter und Schwierigkeit
  2. Wegbeschreibung
    1. Rabensteinhorn über Paul-Gruber-Haus
    2. Kürzerer Abstieg
  3. Tourskizze mit GPS-Track
  4. Anfahrt und Einkehrmöglichkeiten
  5. Wanderkarten
Zur Galerie (8 Fotos)
Blick nach Südwesten über das Saalachtal zu den Loferer Steinbergen.

Die geringe Frequentierung am Müllnerberg nutzte der in Naturschutzfragen wenig zimperliche Unternehmer Max Aicher als Argument für seine Pläne am gegenüberliegenden Poschberg. Denn die Westseite des Predigtstuhls mit Poschberg und Rothofenrinne ist nur vom Müllnerberg gut einsehbar. Ein zunächst forciertes Pumpspeicherkraftwerk traf auf große Skepsis. Es kam unter anderem der Verdacht auf, es gehe hauptsächlich um das wertvolle Dolomitgestein, das als Abfallprodukt anfallen würde. Fehlende politische Unterstützung ließ das Projekt bis dato nicht vorankommen. In einem zweiten Anlauf wurde der Abbau von Dolomitgestein im Bereich der Rothofenrinne beantragt. Dies lehnte der Gemeinderat Schneizlreuth im April 2015 ab. Wenn man sich also an dem hässlichen Kiesabbau am Saalachsees stört, bleibt der Trost, dass es dort noch viel schlimmer aussehen könnte.
Doch genug der Probleme. Die Runde um den Müllnerberg ist ansonsten landschaftlich außerordentlich schön und überwiegend einfach. Nur am Steig vom Paul-Gruber-Haus durch die Südflanke des Rabensteinhorns und am Gipfelgrat ist punktuell Trittsicherheit erforderlich. Bei Nässe oder Schnee sind diese Passagen nicht zu empfehlen. Es gab schon schwere Unfälle!

Tipp: Ein Highlight für technisch Interessierte ist die Alte Saline in Bad Reichenhall. Das Industriedenkmal kann im Rahmen einer Führung besucht werden.

Tourcharakter und Schwierigkeit

940 m16 km5:10 h

Anspruch■■■■■■ T3 A
Kondition ■■■■■■
Orientierung ■■■■■■

Wegbeschreibung

Rabensteinhorn über Paul-Gruber-Haus

Am Bahnhof Kirchberg geht es durch die Unterführung und über die Saalachbrücke. Man bleibt am einfachsten bis zum Saalachkraftwerk1 auf der Thumseestraße. Gleich nach dem Kanal des Kraftwerks links in einen Fußweg und an die Wegweiser zum Paul-Gruber-Haus und Pflasterbachhörndl halten. Die Route auf das Rabensteinhorn ist fälschlicherweise mit Pflasterbachhörndl und Müllnerhörndl ausgeschildert. Das Pflasterbachhörndl wird vom Wanderweg zumindest noch tangiert, das Müllnerhörndl befindet sich dagegen weiter nördlich und ist nicht erschlossen. Der Fußweg mündet bald in eine Forststraße. Diese passiert bei gemütlicher Steigung den Kugelbachbauer und endet für uns erst am Paul-Gruber-Haus2, einer Selbstversorgerunterkunft der Naturfreunde. Das Rabensteinhorn ist wie gesagt als Pflasterbachhörndl ausgeschildert. Der zunächst noch breite Weg biegt auf einem Absatz scharf nach links, wobei er schlagartig schmal und ausgesetzt wird. Zur Beruhigung läuft ein Drahtseil mit. Gleichzeitig ändert sich die Landschaft. Der Wald wird heller. Knorrige Kiefern krallen sich in dem trockenen, warmen Südhang fest. Ein Stück weiter wird es an der Ostseite wieder flacher. Der Weg schlängelt sich dort durch ein unübersichtliches Felslabyrinth. Also genau auf die Markierung achten. An der Lichtung der ehemaligen Müllnerbergalm3 zweigt man links zum Rabensteinhorn ab. Die Weidefläche der Müllnerbergalm dürfte wegen der vielen Trümmer und Felsstufen karg gewesen sein.
Ein netter Steig zieht sich nun zielstrebig zum Grat hinauf. Das Pflasterbachhörndl4 bleibt rechts liegen, könnte aber in ein paar Minuten bestiegen werden. Der Steig verläuft kurz am Grat entlang und weicht dann wegen einiger Felsen in die Flanke aus. Wenig später wird der Rabensteinhorn Nordgipfel erreicht. Ich empfehle zwecks der Aussicht noch den Spuren am Grat bis zum höchsten Punkt des Rabensteinhorns5 zu folgen, wo ein kleines Holzkreuz steht. Zum letzten, tiefer gelegenen Südgipfel, den ebenfalls ein Kreuz ziert, lief ich nicht mehr vor.

Kürzerer Abstieg

Bis zur ersten Verzweigung geht es auf dem Hinweg hinab. Anschließend schlägt man die Strecke über Kibling am Saalachsee nach Bad Reichenhall ein. Das ist vorwiegend eine Forststraße.
Bereits ziemlich weit unten gäbe es die Möglichkeit, links den Fußweg über die Bürgermeisterhöhe zu nehmen. Andernfalls wie geplant auf der Forststraße nach Kibling6, was etwas schneller ist. Der Weiler Kibling liegt direkt an der Sperre, die den Saalachsee aufstaut. Von da neben der Saalach zum Ausgangspunkt zurück.