Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps
  1. Touren 
  2. Ammergebirge 

Kohlbergspitze (2202 m) bis Pitzenegg (2174 m)

Zünftige Gratwanderung am Danielkamm

(1)

Die Kohlbergspitze ist ein beliebter Aussichtsgipfel im Außerfern. Sie ist sowohl von Bichlbach im Süden als auch vom Heiterwanger See im Norden über gute Bergwege zur erreichen. Ihre östlichen Nachbarn sind dagegen unerschlossen und liegen im Dornröschenschlaf. Nur sehr selten wird die Überschreitung von Zahn und Kesseljoch hinüber zum Pitzenegg unternommen.

Zur Galerie (11 Fotos)

Bis zur Kohlbergspitze handelt es sich noch um eine normale Bergwanderung.
Ganz anders dann die einsame Überschreitung von der Kohlbergspitze zum Pitzenegg. Sie ist technisch anspruchsvoll und reichlich verwickelt. Es existieren praktisch keine Begehungspuren. Selbst die sonst auf derartigen Routen üblichen Steinmandl sind Mangelware.
Die Kletterschwierigkeiten halten sich im unteren II. Grad. Der Fels ist nicht überall zuverlässig und die steilen Grasschrofen sind heikel zu gehen.
Es gibt viele ausgesetzte Stellen. Nach Norden brechen die Felswände lotrecht ins Grüblekar ab und auch die Südhänge sind abschüssig.

Alles in allem kann diese Bergtour also nur dann ihren Reiz voll entfaltet, wenn man schon ausreichend Übung im weglosen, alpinen Gelände besitzt.
Eine einfache Alternative wäre übrigens der Alpenrosenweg. Dieser wunderbare Höhenweg zieht sich aussichtsreich vom Heiterwanger See bis nach Ehrwald.

Oben am Danielkamm macht die Landschaft einen sehr kargen Eindruck. Pflanzen tun sich auf den Geröllfeldern und Kalkplatten schwer. Selbst Latschen können sich dort kaum halten. Am besten kommen noch Seggen mit den rauen Bedingungen zurecht. Bei genauerem Hinsehen findet man aber auch Steinröschen und viele andere schöne Blumen.

Wegbeschreibung zur Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial