Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum Wanderungen Bergtouren Ausflugstipps

(1)
  1. Wettersteingebirge
  2. Wettersteinkamm

Wildensee und Hoher Kranzberg (1391 m)

Ruhiger Aufstieg von Klais

Der Bahnhof Klais befindet sich auf 933 m und ist der höchstgelegene in Bayern. Er ist ein guter Startpunkt für Wanderungen in die umliegenden Berge. Zum Hohen Kranzberg sind nicht einmal 500 Höhenmeter zu überwinden. Die Weglänge hält sich ebenfalls in Grenzen. Da bleibt viel Zeit zum Schauen, Rasten und Genießen.

Durch Klais führt eine jahrtausendealte Verkehrsverbindung. Funde deuten darauf hin, dass bereits in prähistorischer Zeit ein Saumpfad das Inntal mit dem Loisachtal verband. Ab der Römerzeit existierte dann eine befestigte Straße. Von dieser ist bei Klais noch ein Originalstück erhalten, welches stark an die Römerstraße Via Claudia Augusta bei Unterpinswang erinnert.
Trotz der Erschließung blieb die Gegend lange nahezu unbesiedelt. Im Frühmittelalter stand auf dem Klaiser Kirchfeld kurzzeitig ein Kloster, das möglicherweise wegen des ungünstigen Klimas bald wieder aufgegeben wurde. Wir kommen an der Ausgrabungsstätte vorbei. Später gab es einen Einödhof, zu dem noch ein Wirtshaus sowie ein Forsthaus hinzukamen. Mit dem Bau der Eisenbahnstrecke entwickelte sich daraus die Ortschaft Klais. Inzwischen hat Klais vor allem touristische Bedeutung und ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen. Reizvoll sind insbesondere die zahlreichen Seen ringsum. Das naheliegendste Gipfelziel ist der Hohe Kranzberg, der heute auf dem Programm steht. Er stellt kaum Anforderungen und wartet mit einem wunderbaren Panorama auf.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial