WanderungenBergtourenAusflugstippsNatur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum
  1. Touren 
  2. Bayerische Voralpen 

Grafenloch und Nußlberg (884 m)

Kultur und Natur bei Oberaudorf

(0)

Das Grenzgebiet zwischen dem bayerischen und österreichischen Unterinntal hält viele Überraschungen bereit. So kommen wir auf dieser Wanderung an der Ruine Auerburg, dem Höhlenhaus Weber an der Wand und dem Grafenloch vorbei. Doch das Allerbeste ist der Kaiserblick oben vom Nußlberg aus.

Zur Galerie (9 Fotos)
Das Unterinntal war schon immer eine wichtige Verkehrsader. Zahlreiche Burgruinen erinnern an die strategische Bedeutung der Gegend. Eine davon ist die Ruine Auerburg. Obwohl sie geschleift wurde, lassen ihre Überreste erahnen, dass es sich bei dieser ehemaligen bayerischen Grenzfestung um eine stattliche Anlage gehandelt haben muss. Näheres zur Burg lässt sich im Audorfer Museum im Burgtor in Erfahrung bringen. Anders als der Name vermuten lässt, hat das Burgtor ansonsten mit der Auerburg nichts zu tun, sondern kontrollierte an einer günstigen Engstelle die Straße nach Kiefersfelden.
Gleich gegenüber der Auerburg erhebt sich die Luegsteinwand. Zu ihren Füßen steht das Höhlenhaus Weber an der Wand, welches auf eine Eremitenklause zurückgeht, die später zur Gastwirtschaft ausgebaut wurde. Ein echtes Kuriosum! Außerdem befindet sich weiter oben in der Luegsteinwand eine der wenigen Höhlenburgen Bayerns. Dieses so genannte Grafenloch diente wohl als Zufluchtsstätte. Der Zugang zum Grafenloch ist etwas ausgesetzt und führt über eine Stahlstiege. Man kann sich gut vorstellen, dass der schwer zugängliche Ort von einer Handvoll Menschen verteidigt werden konnte.
Im Anschluss an diesen kulturellen Teil der Wanderung bietet sich noch eine Besteigung des Nußlbergs an. Trotz seiner bescheidenen Höhe kann sich die Aussicht vom dort sehen lassen.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial