Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps
  1. Touren 
  2. Chiemgauer Alpen 

Gedererwand (1398 m)

Der kleine Bruder der Kampenwand

(0)

Die Gedererwand ist ein gern besuchtes Alternativziel zur Kampenwand. Wohl auch deshalb, weil viele hoffen, dort beim Wandern mehr Ruhe zu finden. Dieser Wunsch wird zwar nicht unbedingt direkt Gipfel, doch auf jeden Fall im Umkreis der Gedererwand erfüllt, wo einige tatsächlich sehr einsame Steige existieren.

Zur Galerie (10 Fotos)

Die beiden zerklüfteten Felskämme von Gedererwand und Kampenwand ähneln sich nicht nur äußerlich, sondern bilden auch eine geologische Einheit. Beide sind aus hartem Wettersteinkalk aufgebaut. Dazwischen liegt die Mulde der Gedereralm, die mit ihren blühenden Weiden einen schönen Kontrast zu den Felswänden bildet. Aus der Mulde gibt es einen kaum genutzten Durchschlupf nach Osten ins Rottauer Tal. Dieser ermöglicht es, die Gedererwand neben der Besteigung noch komplett zu umrunden. Wählt man beim Hinweg den Pfad von Norden am Zwölferturm vorbei, lässt sich die Gedererwand so praktisch aus allen Perspektiven erleben.
Bitte beachten, dass die Wegfindung auf der beschriebenen Route an einigen Stellen Kopfzerbrechen bereiten kann. Außerdem ist ein gehöriges Maß an Trittsicherheit nötig. Bei Nässe die kleinen Pfade besser meiden und auf die breiten Hauptwanderwege ausweichen.

Bike & Hike: Der Anmarsch von Aschau bis zur Schmiedalm ist wegen der Fahrwege ein wenig langatmig. Daher ist der Einsatz des Mountainbikes empfehlenswert.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung / Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial