Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps
  1. Touren 
  2. Bayerisches Alpenvorland 

Eggstätt-Hemhofer Seenplatte

Ein Besuch in Bayerns ältestem Naturschutzgebiet

(0)

Im Nordwesten des Chiemsees erstreckt sich mit der Eggstätt-Hemhofer Seenplatte ein besonders wertvolles Naturschutzgebiet. Die starke Anziehungskraft des Chiemsees sorgt dafür, dass diese Seenplatte vergleichsweise unbekannt ist. Durch ihre Weitläufigkeit und die zahlreichen Wanderwege verteilen sich die Besucher zusätzlich.

Zur Galerie (10 Fotos)
In Südbayern gibt es insgesamt drei bedeutende Eiszerfallslandschaften. Das sind die Osterseen, die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte und die Seeoner Seen. Die letzten beiden bilden zusammen mit den dazwischen­liegenden Mooren einen großen Biotopverbund, der sowohl Kulturland als auch Wildnis umfasst. Bereits 1939 wurden Teile der Eggstätt-Hemhofer Seen auf Grundlage des Reichsnaturschutzgesetzes unter Naturschutz gestellt. Die entsprechenden Gesetze wurden als weitgehend frei von nationalsozialistischem Gedankengut erachtet und blieben nach 1945 weiter gültig.
Obwohl die Eggstätt-Hemhofer Seenplatte also schon lange unter Schutz steht, sind einige Arten leider verschwunden. Negative Umwelteinflüsse von außen wie Klimawandel oder Luftverschmutzung lassen sich nicht aussperren. Selbst dort, wo wir unsere Füße nicht direkt hinsetzen und die Natur scheinbar in Ruhe lassen, wird sie von unseren Aktivitäten indirekt trotzdem belastet.

Wegbeschreibung zur Wanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial