Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps
  1. Touren 
  2. Bayerische Voralpen 

Breitensteiner Fensterl, Bockstein (1575 m) und Kirchwand (1479 m)

Ruhige Wege zwischen Breitenstein und Wendelstein

(3)

Der Bockstein ist der westliche Nebengipfel des Breitensteins. Er bietet ein schönes Panorama und eine ruhige Gipfelrast. Beim Aufstieg zum Bockstein lohnt es sich, an dem kuriosen Felsentor des Breitensteiner Fensterls vorbeizuschauen. Es liegt ein wenig abseits der Wanderwege im Wald versteckt, lässt sich aber gut finden.

Zur Galerie (10 Fotos)

Das Naturdenkmal Breitensteiner Fensterl ist eine jener verborgenen Ecken, die zu suchen sich lohnt. Um einen echten Geheimtipp handelt es sich inzwischen nicht mehr. Doch da kein Schild auf die Abzweigung hinweist, fällt sie nur denjenigen auf, die sie kennen oder danach Ausschau halten. Dass die meisten auf der Kiesstraße zur Kesselalm daran vorbeilaufen, schadet jedenfalls nicht.
Für das steile Gelände zum Fensterl sollte man rudimentäre Trittsicherheit mitbringen. Etwas Orientierungssinn kann auch nicht schaden.

Über das Breitensteiner Fensterl zieht sich eine teils gesicherte und sehr ausgesetzte Kletterroute (III) zu einem Felszahn mit Kreuz hinauf. Wohl aus Absicht wurde die Einstiegsstelle nicht mit Drahtseil versehen, um allzu Leichtsinnige fernzuhalten. Ohne Sicherungsausrüstung ist es nicht zu empfehlen. Oben haben etwa zwei Personen Platz. Eine gleichwertige Aussicht verspricht der nächste Zacken darüber, der einen unkomplizierten, jedoch ebenfalls ausgesetzten Zugang erlaubt.

Möchte man beim Rückweg noch eins draufsetzen und sind entsprechende Reserven für einen kleinen Gegenanstieg vorhanden, kann man die Kirchwand überqueren und via Spitzingalm absteigen. Das ist vergleichsweise einsam sowie landschaftlich sehr reizvoll, bei Nässe allerdings furchtbar morastig.

Wegbeschreibung zur Bergwanderung / Bergtour

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial