Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum • Wanderungen • Bergtouren • Ausflugstipps

Suchergebnis (11)

Dötzenkopf und Spechtenkopf
Rundweg bei Bad Reichenhall *(2) Nach gerade einmal 500 Höhenmeter Aufstieg überrascht der Dötzenkopf mit einer genialen Aussicht über den Talkessel von Bad Reichenhall. Anschließend kann man weiter zum Spechtenkopf wandern. Der Rundweg führt dabei durch eine romantische Szenerie mit wilden Schluchten und zerklüfteten Felsen.
Burgenweg Bad Reichenhall
Karlstein, Hallthurm und Plainburg *(1) Der offizielle Bad Reichenhaller Burgenweg ist mit seinen über 33 Kilometern Länge eher ein Burgenmarathon. Wie soll man bei diesem Pensum die Landschaft genießen und sich die Burgen in Ruhe ansehen können? Daher schlage ich eine verkürzte Variante vor, auf der es trotzdem noch genügend Burgen zu sehen gibt.
Hochplatte und Eichelberg
Kurze Schneeschuhtour bei Bayerisch Gmain *(1) Die zerklüftete Nordseite des Lattengebirges erweist sich im Winter als ziemlich sperriges Gebiet zum Wandern. Immerhin einige der niedriger gelegenen Aussichtspunkte sind bei entsprechender Umsicht zu erreichen. Zu diesen zählen unter anderem auch die Hochplatte und der Eichelberg.
Untersberg-Überschreitung
Berchtesgadener und Salzburger Hochthron *(1) Das weitläufige Hochplateau des Untersbergs ist ein Labyrinth aus gewaltigen Dolinen, zerfurchten Karrenfeldern und schier endlosem Latschengestrüpp. Abgesehen von den wenigen Wanderwegen ein sehr unzugängliches Gebiet. Zieht noch etwas Nebel umher, hat die Landschaft etwas Unwirkliches und Fremdartiges.
Hochschlegel und Dreisesselberg
Gipfelrundtour im Lattengebirge Der Alpgartensteig von Bayerisch Gmain ins Lattengebirge führt durch eine spektakuläre Felslandschaft. Oben können neben Hochschlegel und Dreisesselberg noch weitere Gipfel bestiegen werden. Eine schöne Rundwanderung mit viel Abwechslung sowie einer tollen Aussicht über den Talkessel von Bad Reichenhall.
Kneifelspitze von Maria Gern
Sonnige Winterwanderung bei Berchtesgaden *(1) Wer bei Berchtesgaden nach einem schnellen Halbtagesziel für fast jede Witterung sucht, ist mit der Kneifelspitze gut beraten. Zu trüb sollte es allerdings auch wieder nicht sein, sonst verpasst man das prachtvolle Panorama mit Untersberg, Göllstock, Watzmann und Hochkalter.
Grünstein und Archenkanzel
Schöne Wanderung am Königssee *(5) Der Grünstein bietet das vielleicht schönste Panorama im Berchtesgadener Talkessel. Von Schönau aus ist man in einer guten Stunde oben. Da bleibt noch genug Zeit über die Kühroint, weiter zur Archenkanzel zu wandern und dort den traumhaften Blick auf den tiefblauen Königssee zu genießen.
Berchtesgadener Hochthron via Mittagsloch
Wilde Steige am Untersberg *(1) Die Ostabstürze des Untersbergs sind schon gewaltig. Doch es gibt ein paar natürliche Schwachstellen. Zu diesen zählt auch das Mittagsloch unterhalb des Berchtesgadener Hochthrons. Dieser teilweise als Klettersteig ausgebaute Aufstieg ist anspruchsvoll, mit seiner Durchgangshöhle aber auch der originellste.
Hoher Göll und Hohes Brett
Überschreitung vom Mannlgrat zum Jenner *(5) Fast 2000 m ragt der Hohe Göll aus dem Talboden empor. Damit ist er einer der besten Aussichtsberge in den Berchtesgadener Alpen. Ein besonders interessanter Aufstieg führt über den Mannlgrat -Klettersteig . Vom Hohen Göll kann man anschließend ohne viele zusätzliche Höhenmeter weiter zum Hohen Brett wandern.
Hochkalter-Überschreitung
Außergewöhnliche Bergtour am nördlichsten Alpengletscher *(4) Die Hochkalter-Überschreitung zählt zu den großen Paradetouren der Berchtesgadener Alpen. Mit seinem anspruchsvollen Grat und den zahlreichen Kletterstellen verlangt der Hochkalter eine solide Bergerfahrung. Viel Kondition ist obendrein nötig. Trainierte schaffen die Bergtour aber durchaus an einem Tag.