Natur erleben im bayerischen und Tiroler Alpenraum Wanderungen Bergtouren Ausflugstipps

(6)
  1. Bayerisches Alpenvorland
  2. Ammer-Loisach-Hügelland

Auf den heiligen Berg

Von Seefeld nach Andechs

Mitten im malerischen Fünfseenland oberhalb des Ammersees liegt Kloster Andechs. Dieser älteste Wallfahrtsort Bayerns zieht jährlich Tausende Pilger, Wanderer und Ausflügler an. Neben dem beliebten Fußweg durchs Kiental gibt es noch einen längeren von Schloss Seefeld, so dass für genügend Abwechslung gesorgt ist.

Es gibt viele Gründe nach Andechs zu wandern. Die schöne Landschaft mit den alten Buchenmischwäldern, die Rokokokirche des Klosters oder das geologisch bemerkenswerte Kiental. Der Kienbach durchfließt nämlich zum Ammersee hin eine für das Alpenvorland beeindruckende Schlucht. Er grub sich von der würmzeitlichen Moräne bei Andechs durch den Schotter älterer Kaltzeiten bis hinab in voreiszeitliche Schichten. Hinweistafeln erklären diesen Blick in die jüngste Erdgeschichte.
Daneben ist die Gegend auch von großer historischer Bedeutung, jedenfalls für Oberbayern. An Stelle des Klosters stand bis ins 13. Jahrhundert die Burg der reichen Grafen von Andechs. 1208 rissen die Wittelsbacher die oberbayerischen Besitzungen der Grafen an sich. Als Vorwand diente deren angebliche Verwicklung in den Königsmord an Philipp von Schwaben. Dieser Zugewinn trug sicher mit dazu bei, dass sich die Wittelsbacher so lange als bayerische Herrscher behaupten konnten.
Und wer mit Geologie und Geschichte gar nichts anfangen kann, der lässt sich einfach das süffige Bier schmecken. Prost!

Wegbeschreibung zur Wanderung

Anreise, Einkehr, Kartenmaterial