1. Bergwissen
  2. Alpine Flurnamen
  3. Wassernamen

Soin / Soila / Soier

Alte Form des Wortes See

(aktualisiert am )

Das althochdeutsche Wort SĒO für See zeigt bei Orts- und Flurnamen einen großen Variantenreichtum. Da die Form schon lange nicht mehr geläufig ist, bildeten sich zum Teil Tautologien wie Soinsee oder Soilasee heraus.

In der bayerischen Uraufnahme aus dem 19. Jahrhundert sind die Soiernhütte und die Soiernseen im Karwendel als Suiren eingetragen. Die unterschiedlichen Schreibweisen zeigen, dass es schwierig war, die mundartliche Aussprache wiederzugeben. Datenquelle: Geoportal Bayern (CC BY-ND 3.0 DE)