1. Lexikon
  2. Geschichte

Schloss Wengwies

Baudenkmal bei Eschenlohe

(aktualisiert am )

Das ursprünglich aus zwei Höfen bestehende Wengwies wurde 1879 vom Grafen Hermann von Stainlein-Saalenstein erworben. Der nächste Eigentümer war der Augsburger Patrizier Fritz von Stetten. Er ließ 1902 von Jack & Wanner das historisierende Schloss Wengwies erbauen. Später wurde Wengwies an den Textilunternehmer Fritz Rechberg aus Bad Hersfeld verkauft. Es befindet sich bis heute im Besitz der Familie Rechberg.

In der bayerischen Uraufnahme aus dem 19. Jahrhundert sind in Wengwies zwei Bauernhäuser eingezeichnet. Das Bestimmungs­wort Weng dürfte eine Variante von Wang sein, womit eine Lichtung am Hang gemeint ist. Datenquelle: Geoportal Bayern (CC BY-ND 3.0 DE)