1. Wissen 
  2. Geologie 

Rauwacke, die

Gestein aus der Trias

(aktualisiert am )

Die Rauwacke ist ein poröses Kalk- oder Dolomitgestein, das wegen seiner zellenartigen Struktur auch Zellenkalk genannt wird. Die Hohlräume entstehen durch Auswaschung von Gips, so dass schließlich nur noch das Kalk- bzw. Dolomitgerüst übrig bleibt. In den Nördlichen Kalkalpen tritt Rauwacke in den Reichenhaller und den Raibler Schichten auf.

Rauwacke
Faustgroßer Stein der Reichenhaller Rauwacke vom Gumpenbach im Karwendel.