1. Wissen 
  2. Geologie 

Nagelfluh, die

Konglomeratgestein

(aktualisiert am )

Die Nagelfluh ist ein geologisch junges Konglomerat aus dem Erosionsmaterial der Alpen, in dem Flusskiesel mit einem Bindemittel verbacken sind. Je höher der Kalkgehalt des Bindemittels, umso fester das Gestein. Die Nagelfluh der Subalpinen Molasse entstand im Tertiär. Im Alpenvorland existiert außerdem Nagelfluh aus eiszeitlichem Deckenschotter.

Nagelfluh
Querschnitt durch einen Nagelfluhblock im Steinbruch an der Biber bei Brannenburg. Die Nagelfluh enthält sowohl kristalline Gerölle aus den Zentralalpen als auch Sedimentgesteine der Kalkalpen.