1. Flurnamen
  2. Bergnamen

Krottenkopf

Altes Felswort

Nach Schmeller bezeichnet das Adjektiv krutt bzw. grutt eine steinige Flur oder ein Schuttfeld. Aus dem aktiven Sprachgebrauch verschwand das Wort schon vor langer Zeit, es kommt aber noch in vielen alpinen Flurnamen vor. Eine Verbindung zum italienischen grotta mit der Grund­bedeutungen Höhle und Fels wäre möglich.
Stand:

Krottenkopf und Weilheimer Hütte im Estergebirge auf einer illustrierten Postkarte um 1930. Der Gipfel des Krottenkopfs kann durchaus als kruttig, also steinig bezeichnet werden.