1. Geologie
  2. Erosion

Faltenmolasse / Subalpine Molasse

Aufgefaltetes Erosionsmaterial der Alpen

Am Nordrand der Alpen gibt es einen schmalen Streifen aus verfestigter und aufgefalteter Molasse. Das Konglomerat aus miteinander verbackenen Fluss­kieseln wird als Nagelfluh bezeichnet. Die Ablagerung des Erosions­materials fand in mehreren Phasen bereits während der Alpen­entstehung im Tertiär statt. Später wurde die Molasse im Zuge der fortschreitenden Alpenfaltung angehoben.
Stand:

Der Staffelsee wird im Süden von einem wallartigen Hügel aus Faltenmolasse begrenzt. Dahinter sind die drei Hörnle zu sehen.