1. Geschichte
  2. Almwirtschaft

Almanger

Futterreserve für Notlagen

Ein Almanger oder Almgarten ist ein eingezäunter Bereich, meist nahe am Kaser. Er wird nicht beweidet, sondern zur Futtergewinnung für Notlagen gemäht, etwa für den Fall eines plötzlichen Kälteeinbruchs mit Schnee. Zur Verbesserung der Futterqualität werden Almanger teilweise auch gedüngt.
Stand:

Der mit einer Klaubsteinmauer eingefasste Almanger auf der Großtiefentalalm im Rotwandgebiet wird noch genutzt.