Neu im Bergwissen

Eiskeller
Karsterscheinung im Laubensteingebiet
Geologie

Der Name Eiskeller für den durch Verkarstung entstandenen länglichen Grubalmkessel könnte passender kaum sein. Aus einigen Wetterlöchern strömt dort selbst im Sommer kalte Luft, die sich in der Mulde ansammelt und zu einer hochalpinen, baumlosen Flora führt. Das Wasser läuft unterirdisch über einen Ponor ab und kommt mehrere Hundert Höhenmeter tiefer bei der Hammerbach­quelle wieder zum Vorschein.
Gund
Allgäuer Wort für ein Hochtal
Alpine FlurnamenAllgäu

Das Wort Gund ist in Allgäuer Flurnamen überaus häufig vertreten. Es steht für Kar, Hochtal, Kessel oder Wanne. Vermutlich entwickelte es sich aus dem rom. CUMBETA, welches wiederum auf ein keltisches Wort zurückgehen könnte.
Vorderriß
Kleiner Ort mit großer Geschichte
GeschichteKarwendel

Vorderriß besteht aus einem Gasthof, einer stillgelegten Sägemühle, einem Forstanwesen und dem ehemaligen königlichen Jagdhaus. Bekanntheit erlangte der Ort vor allem durch die Kindheits­erinnerungen des Schriftstellers Ludwig Thoma. Sein Vater war Oberförster in der Riß. Damals weilte auch König Ludwig II. häufig im dortigen Königshaus, das sein Vater Maximilian II. hatte errichten lassen.
Kraftwerk Gießenbach
Eines der ältesten Wasserkraftwerke Bayerns
Geschichte

Das Wasserkraftwerk am Gießenbach bei Kiefersfelden nahm 1910 den Betrieb auf und ist damit eines der ältesten in Bayern. Zum Vergleich, das Walchenseekraftwerk wurde erst 14 Jahre später fertig. Der Steig durch die Gießenbachklamm diente ursprünglich dem Materialtransport für den Bau der Staumauer. Über Druckrohre fließt das Wasser vom Stausee zu den Turbinen am unteren Ende der Klamm.
Postglazial
Nacheiszeitliche Warmphase
Geologie

Das Adjektiv glazial wird in der Geologie immer dann verwendet, wenn etwas mit der eiszeitlichen Vergletscherung in Zusammenhang steht. Demzufolge bezeichnet das Postglazial den Zeitraum seit dem Ende der letzten Kaltzeit vor ungefähr 10 000 bis 12 000 Jahren und entspricht dem gegenwärtigen erdgeschichtlichen Zeitabschnitt des Holozäns.
Franzosensteig
Anekdote aus dem dritten Koalitionskrieg
Geschichte

Im Jahre 1805 gelangten französische Truppen mit Hilfe ortskundiger Mittenwalder über den Franzosensteig nach Tirol, wo sie die Leutascher Schanz in einem Handstreich eroberten. Bayern kämpfte damals im Dritten Koalitionskrieg an der Seite Napoleons gegen Österreich. Das Werdenfelser Land gehörte bereits zu Bayern.